• Ruller Wallfahrtsverein Meppen wird 125 Jahre alt
    Fünf Tage lang sind die Pilger unterwegs, von Meppen nach Rulle und zurück, insgesamt 160 Kilometer. Der Ruller Wallfahrtsverein Meppen, der seit 125 Jahren besteht, bekommt jetzt eine neue Fahne.
  • Wie die Jünger Jesu Bedeutung erkannten
    Die „Verklärung Jesu“ erzählt, wie seinen Jüngern wieder einmal klar wird, welche Bedeutung Jesus hat. Wer er wirklich ist. Angebahnt hat sich die Erkentnnis durch viele Erlebnisse. Rückblickend erschließt sie sich in biblischen Szenen und Bildern der christlichen Kunst.
  • Fasten mit allen Sinnen
    Der Mensch sieht, riecht, schmeckt, hört, tastet und kennt sogar einen „sechsten Sinn“. Ist es sinnvoll, die Sinne in der Fastenzeit einmal etwas zu zügeln? Im zweiten Teil unserer Serie „Fasten mit allen Sinnen“ geht es um das Hören.
  • Anfrage
    Schon länger beschäftigt mich die Frage, warum Gott als Mann Mensch geworden ist und nicht als Frau. Gibt es darauf eine Antwort? Barbara Breindl, Friesenheim
  • Multireligiöse Feiern in Schulen
    Wo Menschen unterschiedlicher Religionen zusammenkommen, taucht auch die Frage auf, ob und wie eine gemeinsame religiöse Feier möglich ist. Zum Beispiel in Schulen. Grundschullehrerinnen informierten sich in Haus Ohrbeck bei Osnabrück.
  • Neue Angebot der Stadtpastoral Lingen
    Die Stadtpastoral in Lingen will demnächst noch mehr Angebote machen. Motto: „Kirche Leben in Lingen.“ Dafür gibt es bald einen kleinen Raum in der St.-Bonifatius-Kirche. Ehrenamtliche Helfer werden noch gesucht.
  • Ökumenebeauftragter des Bistums spricht über den Reformator
    Domkapitular Reinhard Molitor ist Ökumenebeauftragter des Bistums. Zurzeit ist er mit einem Vortrag über Martin Luther unterwegs. Und er bereitet einen besonderen Gottesdienst vor, der am 12. März in Osnabrück gefeiert wird.
  • Fastenserie 2017
    Die katholische Kirche ist so schön „sinnlich“. Gewänder und Kerzen, Weihrauch und Orgel,  Salbung und Weihwasser – für jeden Sinn ist was dabei. Nur in der Fastenzeit wird es spartanisch. Im Gottesdienst und in unserer Serie „Fasten mit allen Sinnen“.
  • Fasten mit allen Sinnen
    Der Mensch sieht, riecht, schmeckt, hört, tastet und kennt sogar einen „sechsten Sinn“. Ist es sinnvoll, die Sinne in der Fastenzeit einmal etwas zu zügeln? Im ersten Teil unserer Serie „Fasten mit allen Sinnen“ geht es um das Sehen.
  • Von Gnade und Gerechtigkeit
    Es ist ein so wunderbar einfaches Wort. Kein Fremdwort, kein Modewort – nur etwas aus der Mode gekommen: Gnade. Ganz früher einmal bedeutete es so viel wie „Hilfe“ und „Schutz“. Ein gutes Wort für eine erstaunliche Erfahrung.