Kommentare
  • Debatte um die Kinderschutzkommission

    Nach ihrem Rücktritt aus der päpstlichen Kinderschutzkommission verlangt Marie Collins nun ein paar Antworten von Kurienkardinal Müller.

  • Kommentar

    Die Vorbereitungen für die "Jugendsynode" 2018 haben bereits begonnen. Und wie zur letzten Bischofssynode zum Thema Familie befragt Papst Franziskus wieder die, um die es geht: Jugendliche aus aller Welt. Ein Kommentar von Susanne Haverkamp

  • Kommentar

    Soll ein Krankenhaus geschlossen werden, dürfen die Verantwortlichen nicht nur auf die nackten Zahlen schauen. Oft hängt die Strukturpolitik einer ganzen Region daran. Ein Kommentar von Kerstin Ostendorf.

  • Kommentar

    Den Kopf in den Sand stecken, aufgeben und nur über den Mitgliederschwund in den katholischen Verbänden jammern? Nein - es geht auch anders! Ein Kommentar von Susanne Haverkamp.

  • Kommentar

    Der Vatikan hat seine Richtlinien für die Ausbildung von Priesteramtskandidaten überarbeitet. Schwerpunktthemen sind nun auch der Schutz Minderjähriger vor Missbrauch, der Umgang mit Frauen und der Nutzen der neuen Medien. Ein Kommentar von Susanne Haverkamp.

  • Kommentar

    Der Ausgang der Wahl in Österreich und Italien ist die eine Sache - die andere, sind die Auseinandersetzungen im Vorfeld. Denn europaweit nehmen die Tendenzen zum Egoismus zu. Ein Kommentar von Roland Juchem.

  • Kommentar

    Ein Herz für Familien und eine friedliche Adventszeit - oder eine clevere Marketingstrategie? Hinter den kitschig-anrührenden aktuellen Werbefilmen steckt ein bisschen von beidem. Ein Kommentar von Kerstin Ostendorf.

  • Kommentar

    Verleumdung des Glaubens oder respektvolle Höflichkeit? Haben die deutschen Bischöfe mit dem Ablegen des Brustkreuzes auf dem Tempelberg richtig gehandelt? Ein Kommentar von Roland Juchem.

  • Kommentar

    Wie weit darf die Kirche die letzten Dinge regeln? Darf sie vorschreiben, wie die letzte Ruhestätte von Menschen aussehen soll? Ein "Pro" und "Contra" von Susanne Haverkamp und Ulrich Waschki.

  • Kommentar

    Das wäre vor einigen Jahrzehnten nicht möglich gewesen: Eine gemeinsame Pilgerreise von deutschen Bischöfen und Vertretern der EKD ins Heilige Land. Heute ist die Reise ein echter Schub für die Ökumene vor dem Reformationsgedenken. Ein Kommentar von Ulrich Waschki.

Seiten